28. Juli 2014

Urlaubsreport Teil 2

Hallo Bella`s und Bello`s

Heute geht es weiter mit meinen Urlaubsreport und ich sag euch das war nen ganz schöner Brocken Arbeit. Und die Betonung liegt hier bei "BROCKEN". Denn genau den sind wir hoch gewandert!! *puh*
Am Mittwoch den 16. Juli war es soweit sein...der BROCKEN sollte von mir bewandert werden. *ahnungslosguck*
Es gibt zwei Wege die nach oben führen. Einmal den steilen Weg mit knapp 5,5 km und den nicht so steilen Weg mit 10 km.Und es gibt mehere Möglichkeiten dort hoch zu kommen...mit der Bahn (für Faule *hihi*), mit der Pferdekutsche (die armen Pferdchen) oder zu Fuß / Fahrrad (*YES*) Tja, wir haben den längeren Weg gewählt und uns für unsere Pfötchen und Füße entschieden.

                                                                             
da steht: Brocken 10km *puh*
                                                                               
die Regeln für alle im Nationalpark Harz
                                                                                      
wir sind übrigens von da unten gekommen *stolz* -andere kommen mit der Bahn *haha*
                                                                                     
*YES!!!*
                                                                                   
geschafft in 3 Stunden *JUBEL*
                                                                              
der Blick vom BROCKEN aus -leider war die Sicht recht bescheiden, da es dort oben extrem bewölkt war
         
für unseren Rückmarsch haben wir uns für den kurzen Weg entschieden -Blick nach unten
Blick zurück nach oben
                                                                                     
Fleu ist immer wieder zu Frauchen, um zu sehen wo sie bleibt! -die war nämlich ganz schön am trödeln. ;)
                                                                                
und wieder der Blick zurück
                                                                                        
und kurz vor Schluß noch mal eine kleine Erfrischung
                                                                                     
ausruhen im Automobil -Fleu pennt schon *grins*
                                                                            
zurück im Ferienhaus gab es *lekkaschmekka* Wassermelone
*WOAH* Für den Marsch nach oben haben wir knapp 3 Stunden gebraucht. (Komischerweise sind dabei echt keine brauchbaren Bilder entstanden *grübel*) Mit dem Wetter hatten wir auch Glück...es war Anfangs bewölkt und dadurch auch nicht ganz so heiß. Oben auf den Brocken war es sehr luftig und frisch aber eine willkommene Abkühlung! Nach einer kleinen Stärkung sind wir die Rücktour angetreten. Und wenn wir Frauchen nicht dabei gehabt hätten dann hätten wir auch keine 2,5 Stunden nach unten gebraucht. Die hatte sich nämlich die ganze Zeit beklagt sie würde unter sofortigen Muskelkater leiden und das da dann "von Stein zu Stein hüpfen" nicht so easy wäre. *augenroll*  Wir sind den steilen Weg bergab gewandert und haben dabei die tolle Natur genossen und über unsere Leistung gestaunt. Ja ich muss gestehen, ICH bin verdammt stolz auf MICH ähm uns. Zumal wir uns die letzten Wochen durch unsere Krankheitsgeschichten nicht optimal vorbereiten konnten. :(  Aber durch Frauchens guter Pflege, euren lieben Genesungswünschen und viel ausruhen waren wir an diesem Tag TopFit. ;)
Das war ein super Tag und die Wanderung hat mega viel Spaß gemacht! :)

Habt ihr auch schon mal eine so anstrengende aber zugleich wunderschöne Wanderung gemacht??

Wie ICH meinen Urlaub weiter genossen habe und dabei voll auf meine Kosten gekommen bin, erfahrt ihr bald im dritten Teil meines Urlaubsreport.

Liebste Grüße
eure Alba




 








Kommentare:

  1. Frauchen liest manchmal vom "Brocken", muss da unheimlich schön sein da zu wandern - habt ihr auch die Hexen getroffen?.
    gute Tage wünscht Ayka

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Alba,

    das Frauchen sagt, sie war mit meiner Vorgängerin mal da oben. Da hatten sie aber eine ordentliche Sicht und natürlich sind sie auch zu Fuß hoch gelaufen. Ich war zwar bisher noch nicht dort, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die waren damals im Frühjahr da und je höher sie kamen, desto mehr Schnee lag noch rum. Meine Vorgängerin ist da sogar richtig eingebrochen und halb versunken drin, hihi.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Ohh als ich 14 war , war ich das letzte mal auf dem Brocken .
    Ist das lange her...
    Danke für deinen Post
    Liebe Grüsse
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Nun, das ist ja mal ein echt sportliche Leistung….Wie anstrengend es gewesen sein muss, sieht man an Fleu, die sofort schläft. Nun hoffen wir, dass die weiteren Tage auch erholsame und weniger anstrengende Elemente enthielten.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen